Update Digital Detox – 1. Woche


Die erste Woche des Digital Detox ist vorbei und ich echt überrascht, dass es bisher so einfach war. Ich hatte vorher schon ein wenig zu dem Thema Digital Detox gelesen und einige, die es bereits hinter sich hatten, verglichen es mit einem Nikotin-Entzug.

Den kenne ich gut,  den Nikotin-Entzug. Nicht nur einmal und die ersten Wochen waren echt hart für mich, meine Gedanken drehten sich kaum um etwas anderes, ich fühlte mich leer und niedergeschlagen. Schlussendlich war es die Mühe aber wert. Für mich hat es sich gelohnt durchzuhalten.

Vielleicht kennst Du diese Gefühle ja von Dir selbst, von etwas anderem, Schokolade, Chips, Kaffee usw. ? Was so Süchte mit uns anstellen können…

Digital Detox ist für mich aber irgendwie anders, nicht wie mein Nikotin-Entzug. Ich fühle mich nicht leer und niedergeschlagen, sondern immer noch erleichtert und das Druckgefühl ist nach wie vor verschwunden. Es fühlt sich gut an und ich bin dankbar dafür.

Nur ab und zu kommen Gedanken wie  “ich könnte etwas verpassen” oder “folgt mir dann noch jemand, wenn ich meine Accounts wieder aktiviere? Und was wäre wenn nicht? Aber ich komme meistens zu dem Schluss, dass ich das Gefühl, welches ich jetzt habe, nicht eintauschen möchte gegen “was wäre wenn Gedanken”.

Ab und zu denke ich auch an die Zukunft. Möchte ich es wieder aktivieren? Und wenn ja wie finde ich dann einen gesunden Umgang, der das Positive von Social Media betont und die negativen Gefühle, die damit in Zusammenhang stehen, gar nicht erst entstehen lässt?

Aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit. Ich genieße es erstmal so wie es ist…..